Schwarz-Gelbsucht

Zur Volljährigkeit beschenkte sich der Fanclub: 18 Jahre nach der Gründung steht Schwarz-Gelbsucht im Vereinsregister.

Der kleine Zusatz "e.V." ziert neuerdings den Namen unseres Fanclubs. 18 Jahre nach der Gründung ließ sich Schwarz-Gelbsucht ins Vereinsregister eintragen. Zum 18. Geburtstags unseres Fanclubs wurden wir zu einem eingetragenen Verein (kurz: e.V.). Dazu trafen wir uns passend am 19.09. diesen Jahres zur Gründungsversammlung. Anschließend musste noch einiges an Papierkram erledigt werden und es war amtlich. Auf der JHV 2014 wurde das bereits von allen Mitgliedern einstimmig beschlossen, ebenso die Satzung, deren Erstellung mit einer Notarin angestimmt wurde. Nun kann der Fanclub endlich sein eigenes Konto bekommen, so dass auch Urlaubsvertretungen ermöglicht werden!  Weitere Vorteile eines e.V. sind:

  • Der Vorstand ist vor den Risiken einer vertraglichen Haftung (also den typischen wirtschaftlichen Risiken) geschützt.
  • Die Mitglieder haften nicht für den Verein.
  • Der e.V. ist eine juristische Person; er kann im eigenen Namen klagen und ins Grundbuch eingetragen werden.
  • Der e.V. kann als Körperschaft gemeinnützig sein (das kann eine GbR z. B. nicht).
  • Er hat eine rechtlich klar definierte Form mit gesetzlichen Regelungen nach innen und außen.

 

So haben wir zudem die Möglichkeit, gemeinnützig zu werden, wovon wir allerdings zunächst Abstand genommen haben. Die erste Aktion des neugegründeten Fanclub wird eine Spende für Flüchtlinge sein. Details dazu werden in Kürze bekanntgegeben.