Zum allerersten Mal in seiner mehr als 20-jährigen Geschichte hat der Fanclub Schwarz-Gelbsucht einen eigenen Bus für die Fahrt zum Auswärtsspiel gechartert.

Hannover hieß das Ziel der Premiere. Am 2. Spieltag der laufenden Saison, es war der letzte August-Tag, machten sich fast 50 schwarzgelbe Fans auf in Richtung Landeshauptstadt Niedersachsens. Treffpunkt der Busreise war am Nachmittag der Vorplatz des heimischen Stadions in Dortmund. Auch einige Vertreter des BVB-Fanclubs "Schwarzgelbe Fründe vom Drachenfels" aus Königswinter waren dafür zu uns gestoßen.

Vom Westfalenstadion aus machte sich ein Großteil des Fantrosses zunächst auf zum zweiten Halt an der Autobahn 2 - dort war die Mannschaft schließlich komplett. Ein paar Stunden und einige Staus später erreichten wir endlich Hannover. Das Spiel (0:0) entschädigte zwar nicht unbedingt für die Mühen der Organisiation und Anreise. Doch nach der reibungslosen Rückfahrt landeten alle Schwarzgelbsüchtigen schließlich zufrieden in ihren heimischen Betten.

Soviel stand jedenfalls fest: Das machen wir wieder! Danke an alle, die dabei waren!